Diabetes mellitus

Chronische Stoffwechselkrankheit, auch bekannt als Zuckerkrankheit, bei der der Blutzuckerspiegel zeitweise oder ständig erhöht ist. Bei dieser Erkrankung herrscht entweder ein Mangel des blutzuckersenkenden Hormons Insulin oder ein vermindertes Ansprechen der Körperzellen auf dieses Hormon. Diabetes mellitus kann ernste Folgeschäden hervorrufen, z.B. Durchblutungsstörungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen bis hin zum diabetischen Koma.

Bei 90% aller Diabetesfälle handelt es sich um den Typ-2-Diabetes, auch bekannt als Altersdiabetes. Gründe können erbliche Faktoren aber auch Übergewicht und Bewegungsmangel sein. Die Behandlung des Diabetes mellitus Typ 2 besteht im Frühstadium in der Regel zunächst nur in einer Ernährungs- und Lebensumstellung ohne Insulingabe. Alle Diabetiker müssen auf ihre Ernährung achten. Der Typ-2-Diabetiker kann sogar in 40% aller Fälle allein mit einer Ernährungsumstellung behandelt werden. Am besten soll, durch eine dipl. Ernährungsberaterin, Anpassungen der täglichen Ernährung vorgenommen werden.


1
2
3
4
5