Elektrolythaushalt

Elektrolyte sind kleine geladene Teilchen, die die Flüssigkeitsverteilung bzw. den Wasserhaushalt im Körper regulieren. Zu den Elektrolyten gehören beispielsweise Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium oder auch Chlorid und Phosphat. Da diese Teilchen immer wieder über Urin, Stuhl, Schwitzen oder aber auch durch Erbrechen aus dem Körper ausgeschieden werden, müssen wir diese wieder über die Nahrung und Getränke aufnehmen. Bei grösseren Ausscheidungen durch starkes Erbrechen, Durchfall oder aber auch Erkrankungen (z.B. der Nieren) kann es zu einer Elektrolytverschiebung kommen, die – sofern unbehandelt – lebensbedrohlich sein kann. In solchen Fällen muss der Verlust durch elektrolythaltige Lösungen, z.B. durch Infusionen, beglichen werden.

1
2
3
4
5