Kräftiger Wintereintopf mit Polenta

Kräftiger Wintereintopf mit Polenta

4
Sehr lang

Kräftiger Wintereintopf mit Polenta ist das ideale Gericht für die kalte Jahreszeit.

Zutaten

1   Kohlrabi, à ca. 200 g
1   Knollensellerie, à ca. 200 g
1-2   Pastinaken, à ca. 200 g
3   Rüebli
1   Zwiebel
1   Knoblauchzehe
2 EL   Öl
1 kg   Rindsvoressen
2 dl   Rotwein
2   Lorbeerblätter
1 EL   Rindsbouillon Naturschätze
1 EL   Bratensauce Naturschätze
etwas   Maizena, in kaltem Wassser aufgelöst
etwas   Salz
etwas   Pfeffer
250 g   Polenta
1.25 L   Milch
60 g   Parmesan, gerieben

Zubereitung

  1. Gemüse schälen, danach Kohlrabi und Sellerie in Würfel und Pastinaken sowie Rüebli in 5 mm dicke Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein hacken.
  2. Rindsvoressen in einem Schmortopf in 1 EL heissem Öl portionsweise scharf anbraten und herausnehmen.
  3. Hitze reduzieren, nochmals 1 EL Öl in den Schmortopf geben und gehackte Zwiebel sowie Knoblauch andünsten.
  4. Danach restliches Gemüse hinzufügen und alles 2-3 Minuten mitdünsten. Angebratenes Fleisch hinzugeben und alles mit Rotwein ablöschen.
  5. Sobald der Rotwein fast vollständig eingekocht ist, die Rindsbouillon und Lorbeerblätter hinzufügen, aufkochen und alles für 90 Minuten bei kleiner Stufe schmoren lassen.
  6. Gegen Ende der Schmorzeit die Milch in eine Pfanne geben und Salz hinzufügen.
  7. Danach den Maisgriess hinzugeben und unter Rühren aufkochen. Herd auf niedrige Temperatur zurückstellen und 2-3 Minuten weiter rühren.
  8. Zum Schluss den Parmesan in die Polenta unterrühren und warmhalten.
  9. Lorbeerblätter aus dem Wintereintopf entfernen. Bratensaucen-Pulver mit wenig Wasser anrühren, dem Wintereintopf hinzufügen und unter Rühren aufkochen lassen.
  10. Nach Bedarf die Sauce noch mit etwas Maizena eindicken und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  11. Polenta und Wintereintopf auf vier Tellern anrichten.

 

Tipp: In einem Dampfkochtopf benötigt das Rezept nur 1/3 der angegebenen Garzeit, weil insbesondere das Rindsvoressen darin dreimal so schnell zart wird.

Weitere Rezepte